Unsere Workshops

Unsere Kurse dauern üblicherweise 9 Tage und beinhalten neben dem reinen Bau-Kurs dazwischen – meist abends – den AUTARKIE-Workshop


Das Progamm dazu:

  • Ausblick zu anderen LowCost-Natur-(Rund-)Bauten
  • Wasserautarkie: direktes Wasserrecycling statt Abwasserproduktion – durch Innen-Grünraum-Gestaltung.
  • Das „Millenium-Spatenklo“ bzw. im Innenraum benutzbare „Terra-Preta-Klo“;
  • EnergieAutarkie durch Solarpower und Weiterführendes (z.B. Plasma-Energiekonverter von M. Keshe etc.)
  • Alternativen für Heizung, Kochen und dezentrale (eigene) Stromversorgung, zugleich Holzkohlegewinnung für TerraPreta (selbst-regenerierende Gartenfruchbarkeit).
  • Möglichkeiten der rechtlichen Autarkie / Souveränität! Die Bereiche „finanzielle Autrakie“ und die der Ernährung/Gesundheit werden auch gestreift ….
  • Wie wird der Wohn- und Lebensraum zum Kraftort und zu einem „Raum der Liebe“, der heilend und schwingungserhöhend nach innen und in die ganze Umgebung wirkt (Harmonikalen Bauen/Heilige Geometrie, die geistige Imprägnierung des Raumes, All-Chymie der Liebe und des Lebens.

Kosten:

Baukurs incl. Autarkie-Workshop (beide nun ineinander verzahnt) heuer nochmals um den alten Preis: 550,- Euro. 20 % Ermässigung für Schüler und StudentInnen, Wehr- bzw. Wehrersatzdiener, Hartz4-Empfänger… sowie für jede(n), der oder die eine(n) andere(n) voll zahlende(n) TeilnehmerIn mitbringt. Lebenspartner und enge Familienangehörige zahlen die Hälfte, Familienangehörige unter 16 sind von Kursgebühr befreit. Kurswiederholer zahlen 33%. Nebenkosten incl. Gratis-Zelten sind so gering wie möglich (meist 10,-€/Tag). Nur Anmeldung, keine Vorkasse! Wer sich anmeldet, bekommt ein Kurs-Vorbereitungs-Mail mit den Adressen der Teilnahme-Interessierten, zu erwartenden Nebenkosten, Anfahrts-Beschreibung, Kurs- und Tagesablauf. Teilnahme natürlich auf eigene Gefahr und Risiken – s. „Haftungsausschluss“).

Leistungspaket:

Die Kurse beinhalten ausser dem oben aufgegliederten Theorie- und Praxisteil Planungsunterlagen, Bezugsquellenliste, eine mit grosser Mühe eigens entwickelte Excell-Tabelle, welche aus den Grunddaten in erster Linie die genauen Masse aller wichtigen Teile sowie m.E. sogar die ungefähren Kosten sowie Stückzahl/Materialverbrauch ermittelt, sowie einzigartig: den Umrechnungsschlüssel für „Heilige Masse“ (Hunab, ägypt. Sakrale Elle und Zoll), zusätzlich über 1 GB Weiterführendes zum Thema.
Die Absolventen der Kurse haben ein Recht auf aktuelle Updates von Skriptum und Umrechner.
Um die Kreativiät für neue Einfälle nicht zu bremsen, können diese Jurtenbaukurse auch experimentelle Bestandteile beinhalten, d.h. es werden stets die neuesten Details und Ideen vorgestellt.
Alle Baumethoden lassen sich mit ausreichend handwerklichem Geschick mit einfachen, billigen Maschinen bzw. Hilfsmitteln durchführen. Die Baustoffe für das Seminar (Holz, Textil, Dachplane…) werden von mir organisiert. Alle nötigen Werkzeuge sind grundsätzlich vorhanden.
Jurten-Materialien und -Bestandteile, welche sonst schwer oder zu teuer zu beschaffen wären, können z.T. nach dem Kurs direkt erworben oder zugesandt werden: Dachplane, Markisenstoff, Kuppel-Folie, Regenkragen…


Anmeldung bitte unter sinnergon@gmx.net


Haftungsausschluss während der Workshops:

Teilnahme auf eigene Gefahr und Risiken – eh klar! Aber wegen HERRschender Rechts-Bestimmungen muss dergleichen immer dazugeschrieben werden: Teilnahmeberechtigt sind nur Personen, die mit folgender Haftungs-Ausschluss-Erklärung einverstanden sind:
Die Organisation und Leitung bemüht sich selbstverständlich in jeder erdenklichen Weise, dass untenstehende Unpässlichkeiten nicht vorkommen. Trotzdem ist niemand vor ihnen gefeit. Deshalb gilt generell: Es wird während des gesamten Aufenthalts der Teilnehmer am Veranstaltungsort vom Veranstalter oder Kursleiter bzw. Organisationsteam keinerlei Haftung übernommen, namentlich: für mitgebrachte Kinder und/oder Tiere, für Verletzungen und Unfälle aller Art, sonstige unvorhergesehene Störungen des Workshops von aussen oder durch einzelne Teilnehmer, Verluste und Beschädigungen von Mitgebrachtem. (Für mutwillige Beschädigung haftet der Verursacher bzw. dessen Erziehungsberechtigter.)